Wer sich Tickets für das "Jetzt erst recht"-Game am Sonntag, den 7. April 2013, in der Donau Arena im Vorverkauf sichern will, kann dies am heutigen Donnerstag (4. April) von 19:00 bis 21:30 Uhr im Super Bowl Regensburg tun. Jeder, der seine Karte heute im Super Bowl erwirbt, erhält ein Bowling-Freispiel geschenkt.

Am Freitag und Samstag sind die Eintrittskarten für das Benefizspiel "EVR vs. Eisbären Classics" dann auch bei Lanzinger Caravan in der Donaustaufer Straße 112 erhältlich!

Die Fans des EV Regensburg planen zur Unterstützung des Vereins eine tolle Aktion

Sie organisieren unter Initiative der Fanbeauftragten ein Benefizspiel unserer Oberligamannschaft gegen eine Auswahl ehemaliger Spieler unter dem Namen „Eisbären Classics", in der unter anderem David Cermak, Jiri Cmunt, Thomas Daffner, Alexander Feistl, Christian Helber und Jan Schinköthe auflaufen werden.

Auch der ehemalige Eisbären-Verteidiger Korbinian Holzer, der inzwischen für die Toronto Maple Leafs in der NHL aufläuft, unterstützt die Fans: Zwar kann er nicht persönlich zum Spiel anreisen, er stellt jedoch ein Original-Trikot mit „seiner" Nummer 55 und sämtlichen Unterschriften der Maple Leafs zur Verfügung, das beim Spiel versteigert werden soll.

Eintrittskarten zu diesem Spiel kosten 10,00,- € (bei freier Platzwahl in der Donau Arena), Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt!

Die Partie findet am 07.04.2013 um 17:00 Uhr statt. Einlass ist, wie bei den regulären Spielen der Oberliga-Saison, eine Stunde vor Spielbeginn!

Nach den Rücktritten im Führungsgremium wird es beim Eishockey-Oberligisten EV Regensburg Neuwahlen geben. Mindestens eine Gruppe um Ivo Stellmann-Zidek, der bisher den Nachwuchs betreut hat, meldet Ansprüche an. Köcher will nicht mehr antreten.

REGENSBURG. Eishockey-Oberligist EV Regensburg kämpft um eine Zukunft. „Wir brauchen Neuwahlen", sagt der bisherige Vorstand Christian Köcher nach den Dienstag bekanntgewordenen Rücktritten im Führungsgremium. Wie schnell es dazu kommt, ist offen: Laut Satzung kann eine außerordentliche Mitgliederversammlung bei dem finanziell angeschlagenen Verein frühestens zwei Wochen und spätestens sechs Wochen nach Veröffentlichung des Termins stattfinden.„Wir werden die sechs Wochen wohl ausschöpfen müssen", sagt Köcher. „Es stehen einige heißen Themen an: Das Länderspiel am 12. April, das Benefizspiel schon davor, die Meldung der Nachwuchsmannschaften für die neue Saison." Köcher selbst wird nicht mehr antreten: „Nach der Hetzkampagne über ein Jahr gegen mich, habe ich kein Interesse mehr. Ich werde meine Amtszeit zu Ende bringen, dann soll eine Neuer ran."

Um den 45-jährigen Ivo Stellmann-Zidek, der bisher im Nachwuchs als Betreuer tätig war, hat sich am Mittwochabend eine Gruppe formiert, die mit Martin Ancicka auch einen prominenten Unterstützer hat, der „mitkämpfen will, dass es weitergeht". Zudem soll es noch eine zweite Gruppe Ansprüche anmelden. „Nach meinen Erkenntnissen ist das so", sagt Köcher. Auch Stellmann-Zidek hat „Gerüchte um Herrn Hoffmeister und die Familie Zierer gehört. Aber wir werden auch mit ihnen reden und das klären".

Denn Stellmann-Zidek, der Geschäftsführer eines Pflegedienstes „mit zwei Millionen Euro Umsatz und 100 Mitarbeitern" ist, will mit „einem unverbrauchten Team" einen Neuanfang wagen. Präsentiert werden soll es in der nächsten Woche. Mitglieder seien auch „ein Banker, ein Steuerberater und ein Wirtschaftsanwalt", sagt Stellmann und nennt sich selbst „wirtschaftlich versiert".

Am Samstag, den 16.03.2013 findet ab 18:00 Uhr in der Turnhalle des Sportclub Regensburg die Saisonabschlussveranstaltung statt, bei der Coach Leos Sulak sowie die Spieler und der Vorstand anwesend sind. Alle Fans und Unterstützer sind herzlich eingeladen zu dieser Veranstaltung zu kommen!

Keine unmittelbar neuen Erkenntnisse gab es beim Vorstandsgespräch des EV Regensburg am Freitag Abend bezüglich der Finanzsituation. Wie die Online-Ausgabe der Mittelbayerischen Zeitung berichtet, streben die Vorstände Christian Köcher, Jürgen-Michel Ostertag und Peter Schütz detaillierte Gespräche mit dem Arena-Vermieter RBB, der Stadt Regensburg und Sponsoren auch aus dem überregionalen Bereich an, wobei in der Gerüchteküche auch die Namen Red Bull und netto gehandelt werden.

Wie der 2. Vorsitzende Ostertag gegenüber der MZ erklärte, können "seriöse Gespräche mit Trainer und Spieler" erst geführt werden, wenn die Finanzen geregelt seien. Dass angesichts der Meldungen aus Hannover, wo noch eine Woche vor der Insolvenzanmeldung der Indians alles "in Ordnung war", die Alarmglocken sofort schrillen, ist nicht außergewöhnlich. In Regensburg musste man zuletzt 2008 aufgrund der Finanzsituation sich aus der 2. Bundesliga verabschieden und einen Neuanfang in der Landesliga wagen.

Doch die Verantwortlichen sind zuversichtlich, dass alles wieder ins Lot kommt, denn die Finanzsituation sei "schwierig, aber nicht aussichtslos", so Ostertag, der keine Schnellschüsse produzieren will. Der nächste Termin ist die Abschlussveranstaltung mit Spielern und Fans am 16. März. Kritische Fragen an die Vorstandschaft werden da nicht ausbleiben.

Fanclub Rot-Weiß e.V.

fanclub

Unser zuverlässiger Partner bei allen Fahrten!

Folge uns...

FacebookTwitterRSS Feed